Links überspringen

Puidoux: Eröffnung der ersten AVIA Wasserstofftankstelle in der Westschweiz

Die Schweiz nimmt in der Realisierung des Wasserstoff-Ökosystems eine weltweite Pionierrolle ein, mit zwei Produktionsstätten für grünen Wasserstoff, mit der ersten real fahrenden Flotte an schweren Nutzfahrzeugen und mit dem dichtesten Wasserstoff-Tankstellennetz für Personenwagen und Nutzfahrzeuge. Dieses erhält jetzt eine wichtige Erweiterung in der Westschweiz. AVIA Distribution SA eröffnet in Puidoux, zwischen Vevey und Lausanne, die erste AVIA Wasserstofftankstelle der Westschweiz.

Auch die Tour de Romandie setzte auf umweltfreundliche Wasserstoff-Elektrofahrzeuge. Das bewiesen die beiden Hyundai NEXO, die am 10. Mai 2023 zusammen mit dem Hyundai XCIENT Fuel Cell den Rahmen für die Eröffnung der neuen AVIA Wasserstofftankstelle in Puidoux bildeten. Jérôme Wüthrich, Direktor der AVIA Distribution SA, Jean-Rémy Chevalley, Vize-Gemeindepräsident von Puidoux, Patrick Staubli, Geschäftsführer der AVIA Vereinigung Schweiz und Dr. Ellert, prof hes begleiteten den offiziellen Akt der Eröffnung.

Jérôme Wüthrich, Direktor der AVIA Distribution SA, an der Begrüssung der Gäste: «Wir eröffnen hier in Puidoux nicht einfach eine Tankstelle, sondern die Tankstelle der Zukunft. Die Realität mit den heute fahrenden schweren Nutzfahrzeugen in der Schweiz zeigt, dass es funktioniert. Und auch das Wasserstoff-Ökosystem in der Schweiz beweist, dass es möglich ist. Das sind gute Gründe, um in die Vorleistung zu gehen und eine Technologie zu fördern, mit der sich die CO2-Emissionen auf der Strasse real reduzieren lassen.»

Die neue AVIA Wasserstoff-Tankstelle zwischen Lausanne und Vevey schliesst eine wichtige Lücke in der Versorgung und im Aufbau des Schweizer Wasserstoff-Tankstellennetzes. Mit nunmehr 14 Tankstellen auf den Achsen Bodensee-Genfersee und Basel-Luzern bauten die Schweizer Pioniere in den vergangenen drei Jahren das weltweit dichteste Wasserstoff-Tankstellennetz für Personenwagen und Nutzfahrzeuge auf. Allein schon die Mitglieder der AVIA Vereinigung betreiben heute fünf Wasserstofftankstellen, in St. Gallen (SG), Gossau (SG), Rümlang (ZH), Geuensee (LU) und – neu – in Puidoux (VD).

Wie wichtig die Tankstelle in Puidoux ist bekräftigt Patrick Staubli, Geschäftsführer der AVIA Vereinigung Schweiz: «In der Schweiz entsteht zurzeit ein Wasserstoff-Ökosystem, das zahlreichen Ländern in der ganzen Welt als Vorbild dient. Umso wichtiger ist die Eröffnung dieser Tankstelle in Puidoux. Sie erhöht das Angebot in der Westschweiz und sichert die Versorgung für die Transporteure.»

Die AVIA Wasserstoff-Tankstelle in Puidoux ist ab sofort in Betrieb, rund um die Uhr, für Personenwagen (700 bar) und Lastwagen (350 bar). Die ideale Lage zwischen Vevey und Lausanne und die grosszügigen Platzverhältnisse vor Ort bieten den Fahrerinnen und Fahrern von Wasserstoff-Personenwagen eine kundenfreundliche Möglichkeit, um grünen Wasserstoff zu tanken.

Das gilt auch für die schweren Brennstoffzellen-Nutzfahrzeuge, die seit mehr als zwei Jahren in der Schweiz unterwegs sind. Sie können in Puidoux mitsamt Anhänger vorfahren und in wenigen Minuten für rund 400 km Reichweite tanken, ohne CO2-Emissionen!

Das Schweizer Wasserstoff-Ökosystem wächst weiter

AVIA zählt im Auf- und Ausbau des Schweizer Tankstellenetzes zu den führenden Energieunternehmen der Schweiz. Als Gründungsmitglied des Fördervereins H2 Mobilität Schweiz investieren die Mitglieder der AVIA Vereinigung in den Aufbau einer sauberen Wasserstoff-Kreislaufwirtschaft.

Das beginnt bei der Produktion. In Kubel bei St. Gallen nahm die Wasserstoffproduktion Ostschweiz AG – mit Beteiligung von AVIA – im November 2022 die zweite Produktionsstätte für grünen Wasserstoff in Betrieb. Bei den Tankstellen geht AVIA ebenfalls voran.

Nochmals Patrick Staubli: «Die AVIA Vereinigung mit 10 Mitgliedfirmen wie die AVIA Distribution SA nehmen heute viel Verantwortung wahr und investieren in die Energien der Zukunft. Dabei gehen wir gemeinsam den Weg verschiedene Energien anzubieten. Unseren Mitgliedern ist es wichtig, dass wir Taten vollbringen und einen nachhaltigen und vernünftigen Energie-Mix anbieten, der den unterschiedlichen Anwendungsbereichen entspricht. Hierzu beweisen unsere KMUs viel Innovationskraft und unternehmerische Weitsicht. Der Anfang ist gemacht. Parallel dazu laufen die Planung und die Realisierung von neuen Wasserstoff-Produktionsstätten, und von neuen Wasserstoff-Tankstellen.»

*  *  *  *

Über AVIA Distribution SA

Die Marke AVIA etablierte sich ab 1959 in der Westschweiz. Einige Mitglieder der AVIA Vereinigung gründeten zu diesem Zeitpunkt eine Vertriebsgesellschaft für AVIA Produkte, um ein landesweites Handelsnetz für Treibstoffe und Heizöl aufzubauen. Dazu kauften sie das Familienunternehmen MAISON HUBER in Genf mit einem Tankstellennetz und einem Öllager in der Rampe du Pont-Rouge in Petit-Lancy in Genf.

Im Laufe der Jahre entwickelte sich die AVIA Distribution SA vor allem im Genferseegebiet und gründete eine Filiale in der Region Lausanne, um zu einem professionellen Unternehmen im Bereich des Vertriebs von Erdölprodukten (Heizöl, Kraftstoffe und Schmiermittel) zu werden.

Bis heute betreibt und verwaltet AVIA Distribution SA ein Netz von über 45 Tankstellen, darunter auch die Stationen der Unterhaltszentren der Nationalstrassen des Kantons Waadt.

1997 wurde AVIA Distribution SA Teil der FRITZ MEYER Gruppe aus Basel, die ebenfalls Mitglied der AVIA Vereinigung Schweiz ist, und profitierte so von allen Synergien, die ein solcher Zusammenschluss mit sich bringen kann.

Über die AVIA Vereinigung

1927 in der Schweiz gegründet, ist AVIA eine Vereinigung (Genossenschaft) von mittelständischen und unabhängigen Schweizer Energieanbietern. AVIA betreibt mit rund 500 Tankstellen und rund 100 Tankstellenshops das grösste Marken-Tankstellennetz der Schweiz. Neben dem Tankstellengeschäft sind die 10 AVIA-Mitgliedfirmen auch bedeutende Heizöllieferanten und vertreiben ein umfassendes, qualitativ hochwertiges Schmierstoffprogramm. Seit 2020 zählt AVIA zudem zu den ersten Anbietern von CO2-neutralen Wasserstofftankstellen. Weiter investiert die AVIA Vereinigung in die E-Mobilität. Kundennähe mit einer starken regionalen Verbundenheit sowie ein ehrliches, zuverlässiges und vertrauenswürdiges Handeln sind die Eckpfeiler der bald 100-jährigen Erfolgsgeschichte.

Das Schweizer H2-Elektro-Mobilitätssystem im Überblick

Siehe Anhang

Links und weitere Informationen

AVIA Distribution SA                                      www.adsa.ch
AVIA Vereinigung                                           www.avia.ch
Förderverein H2 Mobilität Schweiz               www.h2mobilitaet.ch
H2 Energy AG                                               www.h2energy.ch
Hydrospider AG                                             www.hydrospider.ch
Wasserstoffproduktion Ostschweiz AG            www.wasserstoffostschweiz.ch
Hyundai Hydrogen Mobility AG                     www.hyundai-hm.com
Wasserstoff-Tankstellennetz Europa             www.h2.live (auch als App)

Weitere Informationen, Bilder und Videos

Das vorliegende Bild- und Text-Material, wie auch Videos, stehen direkt über diesen Link zum Download zur Verfügung.

Medienkontakt

Bei weiteren Fragen bitten wir Sie, direkt mit unserer Medienstelle Kontakt aufzunehmen:

nyou ag
Suurstoffi 37, CH – 6343 Rotkreuz

Tony Staub      +41 79 251 14 64,
Zoé Jaggi        +41 76 273 02 25,

 

Anhang zur Medieninformation

Das Schweizer H2-Elektro-Mobilitätssystem im Überblick

In der Schweiz bauen zurzeit verschiedene Akteure die emissionsfreie Wasserstoff-Mobilität auf. Der Förderverein H2 Mobilität und seine Partner setzen dabei auf eine privatwirtschaftliche Auslegung, mit dem Fokus auf ein Wasserstoff- und Business-Ökosystem. Dieses deckt den gesamten Kreislauf ab, von der Produktion über Transport und Vertriebslogistik (Tankstellen) bis zum Endverbraucher.

Die Partner dieses sektorenübergreifenden Wasserstoff-Ökosystems

  • H2 Energy Holding AG, ist ein Businessinnovator für erneuerbare Energien.

H2 Energy besteht aus erfahrenen Unternehmern und ausgewiesenen Technologieexperten. H2 Energy wurde im August 2014 mit dem Ziel gegründet, den Klimawandel zu stoppen und Wasserstoff aus erneuerbarer Energie zu einem Grundpfeiler des Energiesystems zu machen. Anfang Dezember 2020 beteiligte sich Trafigura, eine weltweit führende Rohstoffhändlerin, an H2 Energy. www.h2energy.ch

  • Hyundai Hydrogen Mobility AG, ein Joint Venture von Hyundai und H2 Energy.

Hyundai Hydrogen Mobility AG ist eine Partnerschaft zwischen Hyundai Motor Company, Korea, und dem Schweizer Wasserstoffpionier H2 Energy und hat ihren Standort in der Schweiz. Ihr Ziel ist es, eine nachhaltige und umweltfreundliche Zukunft zu schaffen. Dazu bietet sie emissionsfreie Nutzfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb im Pay-Per-Use-Modell an. www.hyundai-hm.com

  • Hydrospider AG, ein Joint Venture von Alpiq, H2 Energy und Linde/PanGas.

Hydrospider stellt die Produktion, Beschaffung und Logistik von grünem Wasserstoff aus CO2-freier Produktion sicher. Hydrospider entstand Anfang 2019 aus einer Kooperation zwischen dem Schweizer Wasserstoffpionier H2 Energy und Alpiq, einer führenden Schweizer Stromproduzentin und Energiedienstleisterin. Beide Unternehmen halten je 45 % der Aktien an der Hydrospider AG. Die weiteren 10 % hält die Linde Aktiengesellschaft aus Deutschland. www.hydrospider.ch

  • Wasserstoffproduktion Ostschweiz AG

Die Wasserstoffproduktion Ostschweiz AG ist ein Gemeinschaftsunternehmen der SAK (St.Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG), der Osterwalder Gruppe und der SN Erneuerbare Energie AG (SNEE). Die Partner investieren gemeinsam in die Zukunft der Mobilität. Im Unternehmen der Wasserstoffproduktion Ostschweiz AG wird der Energieträger Wasserstoff produziert, der anschliessend an den AVIA Wasserstofftankstellen verfügbar ist. www.wasserstoffostschweiz.ch

  • Förderverein H2 Mobilität Schweiz

Der Förderverein H2 Mobilität Schweiz setzt sich unter anderem zum Ziel, in der Schweiz ein flächendeckendes Netz an Wasserstoff-Tankstellen aufzubauen. Agrola AG, AVIA Vereinigung, Coop, Coop Mineraloel AG, fenaco Genossenschaft, Migrol AG und der Migros-Genossenschaftsbund gründeten den Verein im Mai 2018 als gemeinsame Plattform, um den Aufbau der Wasserstoffmobilität in der Schweiz konkret zu fördern und zu beschleunigen. Zu den weiteren Mitgliedern zählen heute Camion Transport AG, Chr. Cavegn AG, Emil Frey Group, Emmi Schweiz AG, F. Murpf AG, Galliker AG, Gebrüder Weiss AG, G. Leclerc Transport AG, Schöni Transport AG, Shell New Fuels, Socar Energy Switzerland, Streck Transport AG, Tamoil SA und Von Bergen SA. www.h2mobilitaet.ch